Abstand Header
Dahuam...
Bilder - Hinweis
Maibaum - Vergelt's Gott
Aktuelles
Keine Angst vor Dialekt!
Fronleichnam
Tanzprob
Magnusfest mit Lichterprozession
Brauchtumstag
Komm mit nach Trauchgau!
Der schönste Maibaum...
Danksagung
Maibaum
Historische Trachtenfrauen - Termine 2014
1000 Jahre Coloman
Vereinsabend 2011
Generalversammlung 2011
Colomanns-Brunnen
Damals...
Dies und das aus dem Vereinsleben
Vorstandschaft
Nützliches zum Herunterladen
Gruppen
Bildergalerie
Beiträge
Pressespiegel
Kontakt
Inhaltsverzeichnis
Impressum

Brauchtumstag an der Schwangauer Grundschule

Zu einem Brauchtumstag hatte Konrektorin Frau Regnatz-Zepnik in die Schwangauer Grundschule, Landkreis Ostallgäu, eingeladen. Organisiert von 2.Jugendleiter Martin Klopfer durften die 180 Kinder allerhand Wissenswertes über Tracht, Brauchtum und Dialekt erfahren.

 

So konnte in der großen Turnhalle unter der Leitung von Steffi Schöler, Sybilla Keck und Karla Heim verschiedene Spiele wie das Zopfflechten und das „Stoaßbuddle“ ausprobiert werden. In der kleinen Turnhalle nebenan erlernten die Kinder bei Martin Klopfer, Dominik Ambos und Gabi Keck eine Boarischen und die Krebspolka. Die 3. Und 4.Klassen versuchten anschließend noch den 4er-Boarischen. 

 

In einem halbstündigen Vortrag erklärte den Kindern Kathi Helmer die verschiedenen örtlichen Bräuche und die Merkmale der Schwangauer Aktivtrachten und der historischen Trachten. Anhand der „lebenden Modelle“  Josef Wineberger und Claudia Klopfer konnten die Kinder die Unterschiede der verschiedenen Trachten erkennen. Auch ergänzte Kathi Helmer, dass es aber nicht nur Trachten gibt, sondern auch Dirndl und Lederhose und dass man mit diesen Kleidungsstücken immer passend angezogen ist.

Das Märchen „Der gestiefelte Kater“ wurde den Kindern als „hochdeutsche“ Variante von Pia Blaßhofer und im Schwangauer Dialekt von Andrea Höß vorgelesen, so wurde aus dem „Gestiefelten Kater“ der „g`schtiefelte Katzebohlè“. 

 

Lucia Fussenegger und Petra Wineberger brachten den Kindern verschiedene Lieder im Dialekt nahe. Die Kinder waren sofort mit Eifer dabei und sangen aus voller Kehle mit.

Albert Sepp und Benedikt Helmer erklärten den Kindern allerhand Wissenswertes über den Maibaum. Auch konnten die Kinder sich an Bildern und verschiedenen Gerätschaften rund um den Maibaum informieren.

Konrektorin Frau Regnatz-Zepnik hatte zudem alle Kinder dazu aufgefordert, an diesem Tag in Dirndl und Lederhose in die Schule zu kommen, und viele waren diesem Aufruf gefolgt. Auch einige Lehrer kamen passend angezogen, und so war es für alle; Schule, Kinder und Trachtenverein ein gelungener Tag, der bei allen sehr viele positive Eindrücke hinterließ.

Claudia Klopfer