D´Neuschwanstoaner Füssen e.V.
Abstand Header
Startseite
GAUFEST 2017
Satzung
Vorstandschaft
Unsere Veranstaltungen
Jugendarbeit
Aktuelles
Chronik
Patenschaften
Aktivgruppe
Dein Engagement - wir brauchen dich!
Kontakt
Impressum
Inhaltsverzeichnis
Links zu Freunden und Förderern

Einladung Gaufest

 

Festprogramm

Freitag, 28. Juli 2017 – 19 Uhr  

Fiassar Dänzla - Boarischer Volkstanz-Abend  

Oimsummamusi aus Mittenwald (Leitung Hans Hornsteiner),
Diefatshefara Blasmusik aus Schrobenhausen (Leitung Bernhard Reitberger), Roßhaupter Goaßlschnalzer,
Tanzmeister Katharina Mayer und Magnus Kaindl  

Samstag, 29. Juli 2017 – 20 Uhr  

Gauheimatabend  

Trachtenvereine des Oberen Lechgau-Verbands und
Musikverein Harmonie Füssen e.V. (Leitung Markus Thaler)

Sonntag, 30. Juli 2017  

Festsonntag  

7.00 Uhr  Weckruf - 1. Füssener Böllerschützen-Gesellschaft  

8.30 Uhr  Aufstellung Kirchzug - Morisse Parkplatz  

9.00 Uhr  Kirchzug zum Schrannenplatz (Schlechtwetter: Basilika St. Mang)

9.30 Uhr  Festgottesdienst   Musikverein Harmonie Füssen (Leitung Markus Thaler) und Neuschwanstoaner Sängerinnen und Sänger (Leitung Magnus Lipp)  

10.30 Uhr  Frühschoppen im Festzelt mit der Musikkapelle Hopfen  

13.00 Uhr  Aufstellung Festzug in der Allgäu-Kaserne  

13.30 Uhr Großer Festzug durch die Altstadt anschließend Ehrentänze im Festzelt und auf der Freibühne mit Musikvereinen Harmonie Füssen und Rieden am Forggensee  

18.00 Uhr  Festausklang mit der Musikkapelle Weissensee

 

Die offizielle Einladung zu unserem Gaufest finden Sie hierLeitet Herunterladen der Datei ein zum Download.

 

Spendenaktion

Bitte unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende. 

Öffnet externen Link in neuem FensterSpendenportal

Auszug aus den Festbestimmungen

Parken

  • Kostenlose Parkplätze sind auf dem Gelände des V-Markts, des V-Baumarkts und ausgewiesenen Stellen westlich des Stadtgebietes vorhanden (siehe Lageplan).
  • In der Industrie- und Kemptener Straße rund um den Festplatz besteht absolutes Halteverbot.

Festsonntag

Gottesdienst

Aufstellung erfolgt am Parkplatz Morisse an der Kemptener Straße (siehe Lageplan). Der Kirchzug führt von dort zum Festgottesdienst am Schrannenplatz, bei schlechtem Wetter zur Basilika St. Mang. Nach dem Gottesdienst endet der Kirchzug am Parkplatz Morisse. Für die Dauer des Gottesdiensts (ca. 8h bis 11h) stehen dort gebührenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Festzug

  • Die Aufstellung der einzelnen Trachten- und Musik-Gruppen erfolgt auf der Kemptener Straße ggü. dem Festzelt.
  • Kutschen, Festwagen und Transportgefährte (Pferdetransporter, Tieflader etc.) parken und spannen im Bauhof der Stadt Füssen (Kemptener Str. 97) ein. Dort ist für ausreichende Wasserversorgung der Pferde gesorgt.
Seiner Königlichen Hoheit Herzog Franz von Bayern
Paul Iacob, Erster Bürgermeister der Stadt Füssen
Walter Sirch, 1.Gauvorstand des Oberen Lechgau-Verbands
Richard Hartmann, Sprecher derHauptvorstandschaft GTuHV D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen e.V.

Grußworte

Seiner Königlichen Hoheit Herzog Franz von Bayern zum 90. Gaufest des Oberen Lechgau-Verbandes 

Vom 28. bis 30. Juli 2017 findet in Füssen das 90. Gaufest des Oberen Lechgaus statt, zu dem ich als Chef des Hauses Bayern mit großer Freude die Schirmherrschaft übernommen habe. Der Verein D‘Neuschwanstoaner Stamm existiert seit mehr als hundert Jahren und es ist sicher bayernweit einzigartig, dass es im noch bäuerlich geprägten Ostallgäu eine so große Zahl an Menschen gibt, die sich der Trachtensache widmen. Wie mir von Max Bertl gesagt wurde, finden sich in einem Radius von rund 15 Kilometern fünftausend Trachtlerinnen und Trachtler zusammen. Der Füssener Verein hat nicht nur die Organisation des Gaufestes übernommen. Vor allem widmet er seine Vereinsarbeit der Erneuerung der Tracht und dem Volkstanz. Daneben haben D‘Neuschwanstoaner auch ein beachtliches Projekt mit jungen Menschen umgesetzt. Es ist sicher nicht übertrieben, „MundART WERTvoll“ als Leuchtturmprojekt zu bezeichnen, bei dem seit fünf Jahren, in Zusammenarbeit mit anderen Trachtenvereinen, Grundschulkindern in Füssen und Schwangau Geschichte, Dialekt und Bräuche vermittelt werden. Das Projekt erhielt dafür im Jahr 2016 vom Wertebündnis Bayern eine Auszeichnung. Solch geglückte Jugendarbeit wirkt in die Gemeinden hinein und bindet auch Menschen ein, die der Trachtensache weniger nahe stehen. So können nicht nur die Kinder und Jugendlichen, die schon im Verein sind, sondern ein viel größerer Kreis an jungen Menschen Heimatverbundenheit im besten Sinne erfahren. Alle Veranstaltungen rund um das 90. Gaufest des Oberen Lechgau-Verbands tragen zur Vermittlung kultureller Werte bei. So wünsche ich im Namen meiner Familie allen Beteiligten und Gästen dieses Festes in Füssen entspannte und fröhliche Festtage und dem Verein D‘Neuschwanstoaner Stamm Füssen weiterhin viel Erfolg für sein Wirken.

Schloss Nymphenburg im Januar 2017

Bürgermeister Paul Iacob

Liebe Besucher und Gäste, es ist mir eine große Freude und Ehre, Sie zum 90. Gaufest des Oberen Lechgau-Verbands zu begrüßen und ich heiße Sie alle recht herzlich willkommen in Füssen im Allgäu! Der Trachtenverein „D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen“ pflegt seit 117 Jahren unsere Tradition. Dies war nicht immer einfach, denn die Katastrophen zweier Kriege sowie wirtschaftliche Nöte waren für ein Vereinsleben nicht zuträglich. Dennoch sicherten die Liebe zur Heimat und eine gesunde Einstellung zur Traditionspflege dessen Fortbestand bis heute. Mit seinem Wirken setzt der Verein den Ausspruch unseres ehemaligen Ministerpräsidenten „mit Laptop und Lederhose“ immer wieder aufs Neue um und prägt so das Bild Bayerns und unseres schönen Allgäus. Mein Dank gilt den aktiven Ehrenamtlichen, die ihre Aufgabe mit viel Einsatz und zukunftsweisenden Ideen umgesetzt haben. Das Gautrachtenfest wird sicherlich für das Allgäu und unsere Stadt ein großes Ereignis, wenn die Gauvereine und viele Gastvereine einen farbenfrohen Umzug zaubern. Für dieses einzigartige Erlebnis wünsche ich viel Erfolg und Danke für all die Mühen der Vorarbeit.

Paul Iacob, Erster Bürgermeister der Stadt Füssen

Gauvorstand Walter Sirch

Der Trachtenverein „D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen“ richtet heuer das 90. Gautrachtenfest des Oberen Lechgau-Verbands aus. Ich darf alle Trachtler, Musikanten und Gäste aus Nah und Fern in der Lechstadt zu unserem Brauchtumsfest herzlich willkommen heißen. 1900 wurde in Füssen der erste Trachtenverein in unserer Gegend gegründet. Es war der Startschuss für die Trachtenbewegung im Ostallgäu und angrenzendem Oberbayern. Tracht und Brauchtum wird seitdem bei uns gepflegt. Auch Kriege, Inflationen und Hungersnöte konnten die Liebe zu Heimat, zur Tracht und zu Brauchtum nicht aufhalten. Sind wir froh und stolz, dass nach über 100 Jahren immer noch die gleichen Werte gelten. Die Saat der Gründungsmitglieder ist in vielfacher Weise aufgegangen - ein Zeugnis davon ist nicht zuletzt unser jährliches Gaufest. Die Neuschwanstoaner sind bereits zum fünften Mal Ausrichter dieser Brauchtumsveranstaltung und ich bin mir sicher, dass unser ältester Verein ein würdiges und schönes Gaufest vorbereitet. Ich wünsche uns allen am Sitz unseres Gauverbandes schöne, unvergessliche Festtage. Den Neuschwanstoaner Trachtlern mit all seinen Helferinnen und Helfer wünsche ich ein gelungenes, unfallfreies Fest bei bestem Wetter. Kameradschaft und die Liebe zu Heimat, Tracht und Brauchtum soll an diesen Tagen besonders zu spüren sein.   

Walter Sirch, 1.Gauvorstand des Oberen Lechgau-Verband

Vorstandschaft D'Neuschwanstoaner Füssen e. V.

Am 17.11.1900 erfolgte die Gründung unseres Vereins unter dem Namen „Alpenclub Edelweiß und Almenrausch“. Vier Jahre später haben unsere Vorfahren, mit Genehmigung der Kronverwaltung des Königreich Bayern, den Verein in „Gebirgstrachten- und Heimatverein D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen“ umbenannt. Als ältester Trachtenverein im Ostallgäu, aus dessen Stamm sieben weitere Paten(kind)vereine entsprießen, zählen wir zu den fünfzig ältesten Trachtenvereinen Bayerns. Mit vielfältiger Aktivitäten haben wir in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass unsere Trachtensache sowie die Pflege von Brauchtum, Bräuchen, Dialekt und Mundart in unserer Heimatstadt wieder wahrgenommen wird. Wir haben so die von unseren Vorfahren geerbten Werte weiter gegeben und diese dabei verbunden mit neuen, zukunftsweisenden Ideen. Unsere Fiassar Trachtlerfamilie blickt mit Stolz und Bescheidenheit in die Zukunft. Es ist uns eine große Freude, als Gründungsmitglied des Oberen Lechgau-Verbands dessen Gaufest heuer bereits zum fünften Mal im geschichtsträchtigen Füssen ausrichten zu dürfen. Mir hoißat Uib herzlichst willkumma in eisram scheana Schtädle und wünschat griabige und uvergesslicha Schtund!

Richard Hartmann, Bastian und Nicole Kirchner, Achim Lehmkuhl, Angelika Pohl, Hauptvorstandschaft GTuHV D’Neuschwanstoaner Stamm Füssen e.V.