Adventsingen in Roßhaupten

Vor der Pfarrkirche St. Andreas in Roßhaupten stimmten die Roßhauptener Alphornbläser mit ihren Weisen die Besucher des Adventsingens auf die besinnliche Stunde ein. Pfarrer Hans-Ulrich Schneider begrüßte alle ganz herzlich mit einem Gebet zu diesem adventlichen Abend, auf dem Weg des Wartens auf den Herrn.

Die Texte der biblischen Botschaft - gelesen von Alexander Eierstock - begannen mit den Gedanken zum Advent. Wo finden wir noch die Ruhe des Wartens oder die Zeit miteinander zu reden? Die Gedanken des Advents führten weiter in den Texten und Liedern zur Verkündigung und Herbergsuche bis zur Geburt Christi in einem Stall. Im Hirtenspiel verkündete ein Engel den Roßhauptener Hiatabuaba die Botschaft von einem ganz besonderen Geschehen und sie machten sich mit Geschenken auf dem Weg zu dem göttlichen Kind in der Krippe, das mit einem Lächeln der Welt den Frieden schenkt. Die Freude über die Geburt Jesu brachten den Zuhörern die Buchinger Saitenmusik, die Halbtonmusik aus Stötten, die Wieser Orgelpfeifen und der Vierweiler Dreigsang aus der Wies, an der Harfe Vreni Köpf aus Trauchgau, die Schweiger Mädla, Alphornbläser und Turmbläser aus Roßhaupten mit Musik und Gesang nahe. Mit dem gemeinsam gesungenen Andachtsjodler endete diese wunderbare Stunde im Advent, dessen Spendenreinerlös dem Kindengarten Unterm Regenbogen und der Trachtenjugend Roßhaupten zugeführt wird. Pfarrer Hans-Ulrich Schneider dankte allen Mitwirkenden sowie Organisatoren für diese wundervolle Stunde im Advent mit Musik und Texten, die die Besucher zu einem friedvollen Weihnachten begleiten.

Marlene Köpf