Wo man singt, da lass dich nieder……

Dass gemeinsames Singen viel Freude bereitet, bewiesen einmal mehr die Besucher des alljährlichen Wirtshaussingens in Hofen am Auerberg. Bis tief in die Nacht hinein wurden Lieder wie „Griaß die Gott Frau Wirtin“,  „ Aber alls, bloß koa Wasser“, „ der Bergsteigermarsch“ oder der „Glocken-Jodler“ um nur einige zu nennen, angestimmt. Angeleitet von Sepp und Katrin Wohlfahrt aus Bernbeuren, fiel es den vielen Singbegeisterten im Gasthof Engel nicht schwer die verschiedenen Stücke der Wirtshausliederkultur anzustimmen. Besonders viel Anklag fand dabei u.a. auch das „Auerberglied“ von Kaspar Schmid aus Stötten, welches Sepp und Katrin mitgebracht hatten und mit allen einstudierte. Um die Stimmbänder etwas erholen zu können, spielte dazwischen immer wieder die Wertachtaler Stubenmusik aus Marktoberdorf zur Unterhaltung auf.

Am Ende dieses geselligen Abends bedankte sich 2. Gaumusikwart Matthias Lang ganz herzlich mit einem Geschenk bei den beiden Vorsängern und freute sich, dass so viele Besucher zum Singen gekommen waren. Noch lange nach dem offiziellen Ende wurden spontan immer wieder Lieder angestimmt, denn ….. wo man singt, da lass dich nieder…..

Zink Moni, 1.Gauschriftführerin