Wirtshaussingen in Urspring

Beim Ginggerlwirt, beim Ganggerlwirt, do kehr’n die Lump’n ein

Keine „Lump’n“, sondern zahlreiche Singbegeisterte kehrten am Freitag, 15. November in einen vollen Saal im Gasthof Drei Mohren in Urspring bei musikantenfreundlichen Wirtsleuten ein. Eingeladen zu diesem Wirtshaussingen hatten die Gaumusikwarte des Oberen Lechgau-Verbandes Hubert Frühholz und Mathias Lang in Zusammenarbeit mit der Volksmusikberatungsstelle des Bezirks Schwaben. Max Osterried, ehrenamtlicher Volksmusikpfleger, stimmte mit Gitarre und Ziach die verschiedensten Lieder, vom „… Beim Ginggerlwirt …“ bis zum „… Kanapee-Lied …“, an. Die Zuhörer, jung und alt bunt gemischt, sangen mit und lernten so zahlreiche Volkslieder kennen, deren Noten und Texte sie zum Abschluss mit nach Hause nehmen konnten. Der gesellige Abend wurde mit Musikstücken den „Urspringer Mädla“ eine Gruppe bestehend aus vier Gitarren, sowie von Max Osterried mit Gedichten und Sprüchen aus Eintragungen in Gipfelbüchern abgerundet.

Alfred Frei