Sparkassen spenden für Chronik des Oberen Lechgau-Verbandes

Brauchtum lebendig erhalten – Sparkasse Allgäu und Raiffeisenbank südliches Ostallgäu spenden an den Oberen Lechgau-Verband

Zum Jubiläum „100 Jahre Oberer Lechgau-Verband“ erstellte der Gauverband mit den angeschlossenen Vereinen, die in den Landkreisen Ostallgäu und Weilheim-Schongau beheimatet sind, eine neue Gauchronik. Hundert Jahre nach der Gründung im Jahr 1920 sollte groß gefeiert werden, doch Corona machte 2020 einen Strich durch die Rechnung. Die Chronik, die anlässlich dieses Jubiläums angefertigt wurde, konnte aber vorgestellt werden. Ein großes Projekt, das vor über fünf Jahren begonnen hat und jetzt der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Abgebildet sind in diesem Nachschlagewerk mit 1037 Bildern und 400 Seiten die vergangenen 40 Jahre Gaugeschichte und Gaugeschehen als Fortsetzung der ersten Chronik. Das Erhalten von Bräuchen und Traditionen durch die vielen Trachtlerinnen und Trachtler in den 23 Vereinen des Gauverbandes ist in der Chronik beeindruckend dargestellt, findet Rochus Nickl von der Sparkasse Allgäu. Die Gauchronik kann bei den ortsansässigen Vereinsvorständen und bei Karl Geiger, dem 2. Gaukassier des Gauverbandes käuflich erworben werden.

Bei der Erstellung der neuen Gauchronik unterstützten den Oberen Lechgau-Verband die Sparkasse Allgäu mit 2.000 Euro und die Raiffeisenbank südliches Ostallgäu mit 1.130 Euro.

1. Gauvorstand Walter Sirch bedankte sich mit je einem Exemplar der neuen Gauchronik bei Rochus Nickl, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Allgäu (Bild 1), sowie Peter Huber und Georg Hummel den Vorständen der Raiffeisenbank südliches Ostallgäu (Bild 2). (mk)

Quelle: Allgäuer Zeitung