Klassik & Tradition

Klassik & Tradition sind eng verwandt und sie trafen sich wieder beim Konzert im Trachtenstadel in Marktoberdorf. Das Bläserensemble Marktoberdorf, D’ Schittlar und der Müchner Dreixang vertraten diese beiden Musikarten. Die Musikstücke der Klassik präsentierte klangvoll das Bläserensemble Marktoberdorf unter der Leitung von Thomas Holderied, die den Konzertabend würdevoll mit der Wiener Philharmoniker Fanfare von Richard Strauss eröffneten. Dieser erhabene Klang setzte sich fort in den weiteren Stücken einem Kanon für drei Chöre aus Italien und einem 90 Takte Stück, aus dem weitere Musikstücke entstanden sind. Die Overtuere La Forza del destino von Gioseppe Verdi entführte die Konzertbesucher in die Opernwelt mit ihrer ganz besonderen Note und mit weiteren traditionellen Stücken aus England, Irland und Nordamerika ging es hinaus in die weite Welt. Die heimatlichen bayerischen Lieder wurden vorgetragen vom Münchner Dreixang, die mit kräftigen Stimmen von der „Schönen Linzerstadt“ sangen und von „Zwoa kohlnschwarze Rapperl“ oder „Wenn ma jung san“. Schön klangen auch der „Dui dui Jodler“, das Lied „I tua was I wui“ und das abschließende „Gute Nacht ihr lieben Freunde“. Flott spielten D’ Schittlar die traditionelle Volksmusik mit Harfe, Flöte, Geige, Klarinette, Okarina und Kontrabass. Die Stücke waren Nix für Trialer, der Anna Walzer, d’ Fensterl Boarisch, a’ Stückl fürs Gmiat, dann passend für die Sommerzeit die Sonnwendpolka und zum Abschluss der Gute Nacht Boarisch. Als schwungvolle Zugabe gab’s für das Publikum, dem der Abend sehr gefallen hat, den von beiden Gruppen gemeinsam gespielten Glückliche Herzen Walzer oben drauf. Alle drei Gruppen erhielten von den Besuchern für den gelungenen Konzertabend viel Beifall für das Zusammenspiel von Klassik und Tradition, welches auch allen Mitwirkenden gefallen hat. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt der Jugendarbeit des Trachtenvereins Marktoberdorf zugute.

Marlene Köpf