Jugendfasnacht im Proberaum

Statt einer Jugendprobe veranstalteten die Jugendleiterinnen ein buntes Fasnachtstreiben im Proberaum. Jedes Jugendmitglied durfte einen Freund / Freundin mitbringen. Dazu gab es am Anfang eine kleine Vorstellungsrunde, in der man sich einen Stoffpinguin zuwarf und dazu seinen Namen sagte. Danach gab verschiedene Spiele wie Eierlauf, Papierütenknallen, Reise nach Jerusalem, Luftschlangenblasen und vieles mehr. Zu jedem Spiel gab des Preise in Form von Süßigkeiten. Am meisten war der Räuber Hotzenplotz begehrt, denn es galt den Hut des Räubers mit einem Ball zu treffen um damit einen Schuss aus der Pfefferpistole zu lösen, die dann zwei Bonbons abschoss.
Das so eine Feier Hunger macht ist selbstverständlich. So wurde je nach Wunsch Spätzle und Soße oder Pommes mit Ketchup oder Majo ausgegeben. Leider war die Zeit wieder viel zu schnell vorbei.