Oberdorfer Duranand

Der Einladung zum Oberdorfer Duranand, dem Mundartabend des Trachtenvereins D’ Wertachtaler Marktoberdorf im Gasthof Vogler in Leuterschach folgten viele Besucher. Ein kurzweiliger Abend durch den Gitti Eichinger mit Versle und Gedichten zwischen den Theater-, Gesangs- und Musikstücken führte. Das Mundartgedicht von Centa Zasche im Allgäuer Dialekt erzählte über d’ Heimat, das Allgäu mit seine scheane Berg’ und Wiesa, wo ma oifach gera dahoim sei ka. Ein weiteres Gedicht von Gitti Eichinger erzählte von am kleinen Hund, mit dem ma’ immer was erleben kann. In den Liedern vom Schuastar Zwoagsang aus Bernbeuren war der Dialekt entlang des Lech’s gut zu hören. Die Theatergruppe des Trachtenvereins präsentierte die lustigen Einakter von einer Yogaübung, einer gesuchten Kellnerin und einer Lebensversicherung sowie einem Kinobesuch, welche die Besucher zum Lachen brachten. Zwischendurch musizierten abwechselnd die Musikgruppe Grenzfrei aus Jungholz in Tirol mit Ziach und Klarinette und Sepp Wohlfahrt mit der Ziach zur Unterhaltung für die Besucher, die allen Mitwirkenden viel Beifall klatschten. Dieser kurzweilige und schöne Duranand wurde von Bernhard Riedel vom Trachtenverein Marktoberdorf organisiert.

Marlene Köpf