Palmboschenbinden im Vereinsstadel

Am Samstagvormittag vor dem Palmsonntag traf sich die Jugendgruppe mit ihren Betreuern im Vereinsstadel zum Palmboschenbinden. So wurden an die Elsenruten Buchsbüschel, Thuja, Wacholder, Eibe, Weißtannenreisig, Weidenruten usw. eingebunden, die den Haushalt in dem sie nach der Weihe am Palmsonntag aufgehängt werden, vor jeglichen Unheil schützen sollen. Die Bedeutung der einzelnen Pflanzen und  Sinn des Palmboschen, der mit dem Einzug von Jesus in Jerusalem zusammenhängt, erklärte Andrea Dorn am Montag zuvor auf der Jugendprobe.

Natürlich wurden die Kinder von den Eltern und Großeltern tatkräftig unterstützt, galt es doch fast 150 solcher Boschen zu binden. Zum Schluss gab es für alle Pizza.