Vorgeschichte

Dass ein Trachtenverein gleichen Namens in Marktoberdorf bereits einmal existierte, ist einer Notiz in der Bayerischen Gebirgs- und Volkstrachtenzeitung Nr. 43 / 18. Jahrgang vom zu entnehmen. Darin steht wörtlich
“Marktoberdorf (GTEV “Wertachtaler”) am Samstag, den 23. Oktober 1921, hielt der Verein seine Vierteljahresversammlung mit folgender Tagesordnung:
Zahlung der Beiträge, Neuaufnahmen, Generalversammlung.
Ein paar echte Trachtler und hervorragende Plattler wurden in den Verein aufgenommen. Die Generalversammlung wurde auf Ende Dezember verschoben. Hierauf folgte der Bericht der Gaudelegierten über die Jahresgeneralversammlung in Füssen. Dem Bericht wurde aufmerksam zugehört und alle Beschlüsse wurden beifällig aufgenommen. Nachdem der Vorstand für das treue Zusammenhalten und zahlreiche Erscheinen bei den Proben gedankt hatte, schloss die schönverlaufene Versammlung. Mit kameradschaftlichem Gruß. Karl Wagner, Schriftführer.”


Im Trachtenkalender 1922 war folgendes vermerkt:

"Markt Oberdorf “Wertachtaler” Gegr. 1921
1.Vorstand: Hans Wagner
2. Vorstand Josef Frei
Schiftführer Karl Wagner
Kassier Josef Kerker
Vorplattler Adolf Forstner
Vereinslokal Gasthof “Zum Mohren”, Josef Schneider
Mitglied des Oberen-Lechgau-Verbandes, Sitz Füssen
Mitglieder: 60 männliche, 8 weibliche.


Ab 1924 war im Trachtenkalender kein Eintrag mehr. Näheres ist nicht mehr bekannt, auch ältere Mitglieder wissen nichts mehr davon.