Adventssingen am 08.12.2019 des Oberen Lechgauverbandes

Am Sonntag den 2. Advent richtete der Obere Lechgauverband zusammen mit uns Waldberglern das Adventssingen in der St. Andreas Kirche in Roßhaupten aus. Zur Einstimmung spielten die Alphornbläser vor der Kirche ein paar Stücke. Das erste Stück hörten wir von den Turmbläsern Roßhaupten. Sie spielten uns „O`Maria“. Herr Pfarrer Hans Ulrich Schneider, begrüßte vor gut besuchter Kirche die einzelnen Musikgruppen die ihr Können in besinnlicher Weise zum Advent bestens unter Beweis stellten. So hörten wir die „Ettenberger Weis“ von Vreni Köpf aus Trauchgau, die Schweiger Fehla aus Roßhaupten mit „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ und den Vierweiler Dreigsang aus Wies mit „Im Wald isch so staad“. Zwischen den Stücken las Alexander Eierstock die, Geschichte von Christi Geburt. Im Anschluss zeigten die Buchinger Saitenmusik, die Wieser Orgelpfeifen und die Halbton Musik aus Stötten musikalisch ihr bestes. Drei Roßhauptener Jugendmädla führten ein Hirtenspiel auf. Von der Kanzel herab, verkündete der Engel des Herrn Christi Geburt. Das Schlusswort übernahm Herr Pfarrer Hans Ulrich Schneider, der sich bedankte und uns den Segen Gottes aussprach. Zum Schluss sangen alle gemeinsam den Andachtsjodler, der noch einmal bis unter die Haut ging. Am Friedhof, trafen die Besucher nochmals auf die Alphornbläser, die diese stimmungsvolle Stunde bestens umrahmten. Am Schmankerlwagen und im Proberaum der Trachtler gab es die Möglichkeit für die Besucher sich mit Glühwein, Punsch und Gulaschsuppe zu stärken. Der Erlös aus dem Adventssingen geht an die Trachtenjugend und dem Kindergarten Roßhaupten „Unterm Regenbogen“. Wir bedanken uns bei Herrn Pfarrer Hans Ulrich Schneider, der Messnerin Margit Riedle, sowie den Gaumusikwarten Hubert Frühholz und Matthias Lang, Silke Sieber für das Einstudieren des Hirtenspiels und allen Mitwirkenden.

Backen und basteln am 30. November 2019

Am 30.11.2019 trafen wir uns bei B. Hummel und S. Sieber um gemeinsam mit den Kindern Lebkuchen zu backen. Aufgeteilt in drei Gruppen durften die Kinder den Teig ausrollen, Lebkuchen ausstechen und dann ab damit in den Ofen. Nach der Backzeit im Ofen kam für manche Kinder das Beste.  Die Lebkuchen wurden mit Schokolade eingestrichen und man konnte so viel Schokolade schlecken, bis P. Lipp der Meinung war, jetzt könnte es Bauchschmerzen geben. In der guten Stube wurden die Lebkuchen verpackt und mit einem Hänger versehen, damit sie ihren neuen Besitzer finden. Gleichzeit zum Backen bastelten die Kinder einen Geburtstagskalender.  Jedes Kind erhielt einen Blatt auf dem bereits der Name und das Geburtsdatum standen. Dieser Zettel konnten bemalt und mit Aufklebern beklebt werden. Ein Foto erleichtert den Kindern, die noch nicht lesen können, das Erkennen wer Geburtstag hat. Der Geburtstagskalender wird sein neues Zuhause im Proberaum finden, damit allen Kindern zum Ehrentag ein Lied gesungen werden kann.

Basteln kleine Trachtenjugend November 2019

Dieses Jahr durften unsere kleine Trachtenjugend in der Probe mit den Jugendleitern und Helfern einen Salzteig herstellen und fleißig Anhänger ausstechen. Nach einer Woche Trocknungszeit wurden die Anhänger bunt bemalt, mit Augen versehen, mit Glitzer bestreut und wieder zum Trocknen gehängt. In der nächsten Probe nahmen alle Kinder ihre Kunstwerke mit nach Hause, um daheim den Baum damit zu schmücken.

Jahresabschluss Aktiv am 30. November

Wie auch in den Jahren zuvor trafen sich alle Aktiven und Helfer im Proberaum um das vergangene Jahr gemeinsam ausklingen zu lassen. Bei guten Essen und reichlich zu trinken wurde bis früh in die Morgenstunden gefeiert. Vorstand G. Haslach bedankte sich bei allen, für das geleistete über das ganze Jahr. Besonders freute er sich, den Wanderpokal des Oberen Lechgaus wieder bei uns zu haben.  Sonja Haslach, Luisa Greis, Christoph Haslach und Markus Linder bedankten sich ebenfalls und überreichten Susanne Mermon als Probenfleißigste ein Blumengesteck. Das Schrottwichteln brachte wieder einige Interessante Gegenstände zu Tage. 

Jahresabschluss der großen Jugend

Die große Trachtenjugend beendete das Jahr am 07.12.2019 in Bidingen mit einem gemütlichen Kegelabend. Es wurde in 2 Teams fleißig gegeneinander gespielt. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Zum Schluss erhielten Magdalena Sieber und Lukas Mariner (der leider nicht dabei war) als Probenbeste ein Geschenk von M. Linder und B. Hummel überreicht.

Kräuterboschenweihe an Maria Himmelfahrt

Für Maria Himmelfahrt werden, wie es alte Traditon ist, Boschen aus verschiedenen Kräutern gebunden. Die Kräuter, welche in der Messe geweiht werden, bringen heutzutage einen Segen in unserer Häuser. Früher wurden die Kräuter zur Heiliung verwendet.  Diesen alten Brauch führen wir Trachtlinnen fort. Die selbst gesammelten Kräuter werden an einem Nachmitttag zusammen gebunden.

Nikolausbesuch kleine Trachtenjugend am 03. Dezember 2019

Wie jedes Jahr besuchte St. Nikolaus unsere kleine Trachtenjugend. Die Wartezeit wurde mit Kinderpunsch, Lebkuchen und Mandarinen überbrückt. Als der Nikolaus dann endlich kam, zeigten die Kinder den Auftanz. In kleinen Gruppen traten die Kinder zum Nikolaus vor. Aus seinem goldenen Buch konnte der Nikolaus zu jedem Kind etwas vortragen. Manche wurden gelobt, manche erhielten einen Tadel. Auch über die Jugendleiter wusste der Nikolaus etwas. Bevor er seine mitgebrachten Tüten verteilte, sangen die Kinder ihm noch gemeinsam das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Die Probenbesten Johannes Hartmann, David Bayrhof und Valentina Beitz erhielten ein zusätzliches Geschenk für ihren Fleiß. Mit einem selber gemachten Lebkuchen bedankten die Kinder sich beim Nikolaus und seinen zwei Ruprechten für ihren Besuch.

Der Pokal ist wieder da !

 

Das viele fleißige Proben hat sich dieses Jahr für die Waldbergler der Gruppe 1 und 2 und der Einzelteilnehmer wieder gelohnt. Nach einjähriger Pause, konnte der Wanderpokal des Oberen Lechgau-Verbands wieder im Proberaum am Dorfplatz einziehen. Auch in der Einzelwertung stellten sich wieder einige Mitglieder den strengen Blicken der Preisrichter. Das Preisplatteln fand am 03. Oktober 2019 in Steingaden statt. Der ausrichtende Verein waren die Oberlandler Wies. Das zweit wichtigste nach Preisverleihung ist die Feier danach. Diese fand wie auch schon in den letzten Jahren in der Lusse statt. Ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden wurde gesungen, getanzt und gelacht. Wir möchten uns rechts herzlich bei Petra und Paula für den wunderschonen Abend bedanken. 

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Aktiv I        (50 Teilnehmer)    Buaba         2. Markus Hummel

        (74 Teilnehmerinnen)    Mädla        14. Luisa Greis

                            44. Barbara Hummel

                            51. Rebecca Schweiger

Aktiv II         (42 Teilnehmer)    Buaba         9. Christoph Haslach 

                            14. Markus Linder

                            19. Alexander Eierstock

                            23. Matthias Rehm

                            25. Manuel Wenzl

                            40. Martin Merle

        (33 Teilnehmerinnen)    Mädla        13. Susanne Mermon   

                            14. Wilma Rehm

                            21. Sonja Haslach 

Altersklasse     (15 Teilnehmer)    Buaba         2. Gerhard Haslach 

                            5. Christian Witzigmann

        (11 Teilnehmerinnen)    Mädla         2. Martina Steiner

                            4. Petra Lipp

Ehrenklasse     (4 Teilnehmer)        Buaba         2. Alois Puchele

Gruppenwertung (19 Gruppen)       1. D´Waldbergler Roßhaupten I

                    2. D´Älpler Trauchgau I

                    3. D´Lechgauer Prem I

                    4. Hochplatte Buching

                    5. D´Schloßbergler Hopferau I

                    15. D`Waldbergler Roßhaupten II

Gautrachtenfest in Prem

Gott muss ein Trachtler sein!

Am Sonntag den 28. Juli nahmen wir gemeinsam mit unserer Trachtenjugend, dem Festwagen mit dem hl. Magnus und der Musikkapelle Roßhaupten am 92. Gautrachtenfest in Prem teil.  Trotz zweifelhafter Wetterprognosen konnte der große Festzug trockenen Fußes erfolgen. Nach dem Umzug durften wir noch einen Ehrentanz im Zelt zeigen. Ab 17 Uhr unterhielt die Musikgruppe „Grad Dur“. Mit der Musikkapelle Buching klang das große Festwochenende aus. 

Jugendpreisplatteln in d Wies

Jedes Jahr dürfen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen. Dazu findet das Jugendpreisplatteln statt, welches jährlich den Veranstaltungsort wechselt.

Bewertet werden die Jugendlichen gruppenweise, diese setzen sich aus 6 Mädchen und 6 Jungen zusammen. Zusätzlich kann sich jeder einzeln in seiner Altersklasse beweisen und tolle Preise gewinnen. Für besonders gutes Können erhalten die ersten 10 Plätze hochwertige Anstecknadeln.

Seit mehreren Jahren erhalten wir Unterstützung durch den Trachtenverein aus Rieden, damit wir  eine Jugendgruppe bilden können. Durch diese Hilfe und das fleißige Proben unserer Jugend erreichten wir einen erfolgreichen 5. Platz. Als Gewinn haben wir uns einen Gutschein zum Kegeln im Gasthaus Lechaue in Prem ausgesucht.

Nicht nur in der Gruppe hatten wir Erfolg. Auch einzeln zeigte unsere Jugend großartige Leistung. Mit einem 3., 5. und 10. Platz erhielten wir ebenfalls Anstecknadeln vom Trachtenverein aus der Wies.

Mit diesen tollen Ergebnissen freuen wir uns auf das Preisplatteln 2020, das von dem Premer Trachtlern veranstaltet wird.

Kalvarienberg richten

Auch dieses Jahr machten sich einige fleißige Helfer der Waldbergler auf, um den Weg am Kalvarienberg und die Stationen instand zu halten. Dieses Jahr mussten einige Stufen erneuert werden. Der Weg wurde teilweise frisch gekiest und einige Stationen mussten ausgebessert werden. Auch der Anschlussweg Richtung Skilift wo uns von der Gemeinde für die Instandhaltung zugeteilt wurden, ist mit instandgesetzt worden. Alle Helfer möchten sich bei der Metzgerei Kaufmann für die gespendete Brotzeit bedanken. Wir wünschen allen Wanderern aus Nah und Fern einen schönen Aufenthalt beim Besuch von unserem Kalvarienberg. 

Ehrung unserer Musikanten an der Gaufrühjahrversammlung

Bei der diesjährigen Gaufrühjahrsversammlung wurden unsere Vereinsmusikanten Christian Zimmermann und Stefan Schimbera geehrt. Christian erhielt die Ehrenurkunde für seine 20jährige Tätigkeit als Musikwart und für 18 Jahre 1. Schriftführer. Leider ist Christian dieses Jahr aus dem aktiven Vereinsleben ausgeschieden. Christian, vielen Dank für dein jahrelangen Einsatz im Verein.

Stefan erhielt die Ehrenurkunde für seine 27-jährige Tätigkeit als Vereinsmusikant und 23 Jahre als 2. Kassier. Danke Stefan und hoffentlich bleibst du uns noch lange treu.

Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag den 12.01.2019 fand um 20:00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins D´Waldbergler Roßhaupten im Restaurant Taormina statt.  Der Vorsitzende Gerhard Haslach eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder gab Haslach seinen Vorstandsbericht ab. 1. Schriftführerin Petra Lipp, 1. Vorplattler Christoph Haslach und 1. Jugendleiter Markus Linder gaben einen Einblick über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Michael Jungbauer 1. Kassier musste ein kleines Minus in seine Vereinskasse verbuchen. Für langjährige Mitgliedschaft konnte Vorstand Gerhard Haslach und Christian Witzigmann folgende Mitglieder ehren:

70 Jahre     Straub Andreas

60 Jahre     Hartmann Franz

40 Jahre     Kreutzer Sepp

20 Jahre     Wilma Rehm und Claudia Böhm

Der Vorsitzende Gerhard Haslach bedankte sich am Schluss bei allen Sitzungsteilnehmern und beendete die Versammlung mit dem Gruß „Treu dem guten alten Brauch“.

Jugendausflug im Waldort Gut Kinsegg

Vom 19.07. bis zum 21.07.2019 hatten wir den Jugendausflug mit der Trachtenjugend aus Stötten.

Am Freitag Nachmittag machte sich die große Jugend mit dem Fahrrad auf den Weg nach Gut Kinsegg, um das Schlaflager einzurichten. Dazu blieb uns nicht viel Zeit, da wir noch auf dem Dorffest in Roßhaupten aufgetreten sind. Dort hat die komplette Trachtenjugend den Auftanz, Sternpolka, Kreuzpolka und den Steieregger aufgeführt. Gestärkt haben wir und mit Bratwurstsemmel und Schnitzelsemmel. Außerdem haben wir noch das Popcorn aus unserer neuen Popcornmaschine aus dem Schmankerlstand ausprobiert. Ausklingen ließen wir den Abend in Gut Kinsegg am Lagerfeuer.

Nach einem kurzen Frühstück machten wir uns auf nach Lechbruck, um dort Minigolf zu spielen. Am Mittag radelten wir weiter zum Schmuttersee. Dort haben wir uns mit der kleinen Trachtenjugend im Wasser abgekühlt und zur Stärkung noch eine kleine Brotzeit bekommen.

Über den restlichen Ausflug erzählt uns ein Trachtenmädchen aus unserer kleinen Jugend.

Feuriger Lederhosenball am 23.Februar

Zum gemeinsamen Ball luden die Feuerwehr und der Trachtenverein Roßhaupten ein. Es sollte für alle Besucher aus Nah und Fern ein geselliger und unterhaltsamer Abend werden. Für die gute Stimmung sorgten „die Chefs“. Vorstand Haslach konnte im Namen beider Vereine eine volle Halle begrüßen. Die Jugend der Feuerwehr und vom Trachtenverein zeigten beide einen Sketsch. Die Aktiven der Feuerwehr zeigten wir aufgebracht Väter und auch Mütter beim Fußballspiel ihrer Kinder reagieren und die Trachtler ließen alle Hüllen fallen. Bis früh in die Morgenstunden wurde getanzt und gesungen. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit und hoffen, dass es allen Besuchern so gut wie uns gefallen hat.

Gaujugendkränzle in Stötten am 13. Januar 2019

Am Sonntag den 13. Januar lud der Schwäbische Rigi zum Gaujungendkränzle in die zum Piratenschiff dekorierte Turnhalle ein. Rund 200 Kinder mit Jugendleitern aus 16 Vereinen kamen bunt kostümiert als Indianer, Omas und Opas, Pippi Langstrumpfs, Holzer, Pandas, Gespenster und Clowns. Zum Tanz spielten wie schon am Aktivkränzle die Katzebachtel-Musikanten und sorgten für einen lustigen Nachmittag. Ab der zweiten Runde war die Tanzfläche gut gefüllt und es wurde auf den Bänken mitgeklatscht. Beim Bobfahrer-Lied wurde die Bühne zu klein und der Bob wurde auf den Hallenboden erweitert. Auch bei der anschließenden Polonaise durch die ganze Halle wurden alle Kinder mitgenommen. Für einen kleinen Wettbewerb überlegten sich die Stöttner Jugendleiter spiele wie „Floß bauen“ mit Teppichstücken und einen „Parcourlauf“, bei der Geschicklichkeit gefragt war, um einen Goldtaler auf einem Löffel ins Ziel zu bringen. Die Kinder feuerten ihre Mannschaft kräftig an und für die Sieger gab es frische Waffeln, Kindercocktails und Gummibärchen.