Die Jahre ab 1990

Ein weiterer Höhepunkt war 1990 das 70. Gautrachtenfest des Oberen Lechgauverbandes, das bei wunderschönem Wetter in Roßhaupten mit großem Erfolg durchgeführt wurde. 35 Trachtenvereine des Oberen Lechgaues, des Lechgaues und des Allgäuer Gaues mit 23 Musikkapellen, ein Block mit dem Gauausschuß und Ehrengästen aus weiteren Gauen, ein Fahnenblock der örtlichen Vereine sowie die Vorreiter boten beim Festzug ein farbenprächtiges Bild in Roßhauptens Straßen. Probleme gab es nach dem Bericht von Schriftführer Josef Pimiskern nur beim Aufstellen des Festzeltes: "Gegen 16.00 Uhr", so heißt es da, "begann man gleich mit dem Aufstellen. Aber siehe da, auf einmal war 1 m über dem Zelt eine Stromleitung. Ein kleiner Dämpfer - Aber ohne Murren baute man zwei Bund hinten ab und vorne wieder dran. (...) Beim nächsten Gaufest wird das wohl nicht mehr passieren." Im Rahmen des Festabends am 29. Juli 1990 wurde unserem Sepp Pimiskern das Gauehrenzeichen mit Urkunde für 23jährige Mitgliedschaft im Gauausschuß durch Gauvorstand Max Bertl überreicht.

Am 22. September 1991 führte der Verein im Gasthaus Post und in der Mehrzweckhalle das Preisplatteln des Oberen Lechgauverbandes durch. 194 Einzelteilnehmer und 17 Gruppen aus 15 Vereinen nahmen daran teil.

Den Gaujugendtag organisierten die Waldbergler am 21. Juni 1992. Die Mehrzweckhalle war dabei bis auf den letzten Platz gefüllt. Den vielen Zuschauern wurde von etwa 300 Mitwirkenden Musik, Plattler und Figurentänze gezeigt. Große Begeisterung herrschte bei den Mädla beim "Zopfflechten".

Am 1. November 1993 verstarb für alle unerwartet im Alter von 61 Jahren unser Mitglied Josef Pimiskern. Am Tag davor hatte er in der Gauversammlung noch das Amt des 2. Gaukassiers angenommen. Unser Sepp war 24 Jahre 1. Vorplattler, 12 Jahre 1. Schriftführer, 6 Jahre Jugendleiter, 1 Jahr 2. Vorplattler und 4 Jahre 2. Gauvorplattler. Von 1976 bis 1983 war er 1. Gaukassier und seit 1984 2. Gaukassier. Zudem war er Preisrichter und seit 1988 auch im Schiedsgericht.

In der Jahresversammlung vom 15. Dezember 1996 beschlossen die Vereinsmitglieder eine neue Satzung, durch die der Verein die Gemeinnützigkeit erlangte und 1997 ins Vereinsregister eingetragen wurde. In der gleichen Versammlung wurden auch Neuwahlen durchgeführt. Michael Puchele gab das Amt des 1. Vorstandes nach 26 Jahren ab. Von der Versammlung wurde er zum Ehrenvorstand ernannt. Nachfolger wurde sein Sohn Alois Puchele. Franz Lipp übernahm das Amt des 2. Vorstandes, das zuvor Peter Heißerer 21 Jahre lang inne hatte. Zur Wahl stand auch nicht mehr Josef Lipp, der 36 Jahre lang 2. Kassier war.

1997 wurde unserem Frank Sepp das Ehrenzeichen der Bayer. Trachtenjugend in Gold für seine besonderen Verdienste verliehen. Josef war nicht nur über 60 Jahre Vereinsmusikant. Er engagierte sich auch sehr in der Landjugend und war u.a. in den 50er- und 60er-Jahren eine treibende Kraft bei der Gründung einer Trachtenjugend.

Bei der Jahresversammlung des Oberen Lechgauverbandes am 26. Oktober 1997 wurde unser Ehrenvorstand Michael Puchele für 30 Jahre aktiver Plattler und seine Tätigkeit als 1. Vorstand mit der Auszeichnung "Für besondere Verdienste" geehrt. Die Auszeichnung "Dank und Anerkennung" gab es für Peter Heißerer und Josef Lipp für ihre Tätigkeiten als 2. Vorstand bzw. 2. Kassier sowie für Josef Linder, dem Vizepräsidenten des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes, der sich auch um die Trachtensache verdient gemacht hat.

Im Frühling 1999 gründeten sechs Aktive zur weiteren Bereicherung des Vereins eine Goaßlschnalzergruppe.

Ebenfalls 1999 wurde zusammen mit den Gaumusikwarten zum ersten Mal das Adventsingen des Oberen Lechgauverbandes in unserer Pfarrkirche durchgeführt. Es war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis. Die Lesungen von Josef Zink führten auf das in der Öffentlichkeit viel diskutierte Jahr 2000 hin.

80. Vereinsjubiläum

Zum 80jährigen Vereinsjubliäum, ließ der Verein schließlich die 1971 angeschaffte Fahne restaurieren. Die Jubiläumsfeier fand am 12.05.2001 statt. Nach dem feierlichen Festgottesdienst fand der Festabend in der Mehrzweckhalle statt. Es wirkten zahlreiche Gruppen, darunter die Gaugruppe, der Patenverein "Schwäbischer Rigi", das Doppelquartett, eine Gruppe aus dem Kinderchor, die Roßgauer Ziachmusig und natürlich auch unsere Trachtenjugend und die Aktiven mit. Die Durchführung dieses Jubiläums konnte den Zusammenhalt im Verein noch erheblich stärken.

Nachfolgend einige Fotos vom Jubiläum:

Gaujugendtag 2003

Ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war der im Jahr 2003 in Roßhaupten durchgeführte Gaujugendtag des Oberen Lechgauverbandes. Statt wie bisher in einer Halle wurde diese Veranstaltung erstmals im Freien auf dem Dorfplatz durchgeführt.