Die Entstehung unseres Vereins

In den Jahren nach 1920 kam der Trachtengedanke, verbunden mit Heimatliebe, Brauchtum und Sitte, immer mehr von Dorf zu Dorf. Von uns kamen die Freßlesreuter Burschen des öfteren nach Steinbach und Stötten, wo schon 1911 ein Trachtenverein ins Leben gerufen wurde. Man hatte in Steinbach, Stötten und Roßhaupten Plattlerproben, und so wurde am 1. August 1921 im Gasthaus Post in Roßhaupten ein Gebirgs-Trachten-Erhaltungs-Verein gegründet. Der Verein erhielt den naturverbundenen Namen "D' Waldbergler".

Gründungsmitglieder waren Hans Mayr, 1. Vorstand, Jakob Straub, 2. Vorstand, Peter Kratzer, Schriftführer, Johann Lipp, Kassier, Luitpold Fichtl, 1. Vorplattler, Johann Langenwalder, 2. Vorplattler, Alois Kümmerle, Anton Linder, Alois Linder, Engelbert Fichtl, Hans Hartmann, Ludwig Kratzer, Josef Straub, Urban Köpf, Martin Miller, Josef Häußerer und Max Lipp.

Als Vereinslokal stellte der Postwirt Max Lipp sein Gasthaus zur Verfügung. Der Verein schloß sich dem 1920 gegründeten Oberen Lechgauverband an. Er erhielt von dort auch eine Satzung als Grundlage für die Vereinsführung.

Bereits am 1. September 1922 übernahm Johann Lipp das Amt des 1. Vorstandes, da Hans Mayr nach Amerika auswanderte. Sehr schnell wuchs der Verein dann auf über 50 Mitglieder an.