Theaterspiel

Der Trachtenverein „D’ Hohenwaldegger“  pflegt seit seiner Gründung das Laientheaterspiel.

Vor dem zweiten Weltkrieg wurden die Volksstücke „Der bayrische Hiasl“ und die „Hubertusmühle“ unter Leitung von Xaver Settele aufgeführt.

Nach dem Krieg wurde das Spielen unter Leitung von Josef Barnsteiner wieder aufgenommen und später von Frieda Settele weitergeführt. Im Laufe der Jahre kamen Einakter und Lustspiele zur Aufführung.

Von 1982 bis 2000 betreute Elmar Schmid die Theatergruppe. Es fanden 1983, 1984, 1991, 1993, 1995 und 1998 „Bunte Abende“ mit verschiedenen Einaktern und Musikeinlagen statt. 1986 wurde der Dreiakter „Die g´mischte Sauna“ gespielt.

Seit 2000 hat Walter Sirch die Theaterspielgruppe übernommen. Der Dreiakter „Kurzschlüsse“ kam 2001 zur Aufführung.

Im November 2004 wurde das Stück „Schaut doch mal vorbei“ von Ulla Kling vor 633 Zuschauern im Vereinsheim aufgeführt. Es spielten mit: Walter Sirch, Rita Teibtner, Claudia Fumian, Roland Mayr, Sabine Kümmerle, Katharina Teibtner, Bernhard Sirch, Tobias Knestel, Peter Steger, Souffleuse: Stefanie Klaus, Kartenverkauf: Rosmarie Settele. Die 4 Aufführungen wurden ein großer Erfolg, bei dem viel gelacht werden durfte.

Die wahre Begebenheit "Bi doch it so dumm" von Ulla Kling wurde von der Sulzschneider Theaterbühne im November 2007 aufgeführt. Viele Zuschauer erlebten in den Vorstellungen im Vereinsheim vergnügliche Theaterabende. Die Pausen wurden musikalisch von einer Bläsergruppe der Blaskapelle Sulzschneid gestaltet. Die Darsteller waren Walter Sirch, Peter Baur, Stefanie Klaus, Markus Knestel, Claudia Fumian, Rita Teibtner, Sabine Kümmerle, Barbara Schreyer und Peter Steger. Regie: Walter Sirch, Maske: Claudia Fumian und Rita Teibtner, Souffleuse: Bettina Klaus, Kartenvorverkauf: Rosmarie Settele

Unter der Regie von Walter Sirch wurden weitere Dreiakter mehrmals erfolgreich gespielt: 2011 „Immer wieder nachts um vier“, 2015 „Haltet den Hasen“ (im ehemaligen Gasthof Hirsch wegen Renovierungsarbeiten im Vereinsheim) und 2018 „Baby vorhanden – Vater gesucht“.

Doch nicht nur die Älteren, auch die Trachtenjugend ist im Theaterspiel aktiv. Seit 1983 werden zur Advents- und Weihnachtszeit Hirtenspiele und passende Einakter bei verschiedenen Veranstaltungen im Dorf und in der Kirche aufgeführt. Seit 1989 studiert Walter Sirch mit den Kindern und Jugendlichen diese Stücke ein, welche er meistens selbst verfasst hat. Das Bild zeigt das Hirtenspiel beim Adventsingen 2004 in der Pfarrkirche St. Pankratius Sulzschneid. Die Hirten spielten Michael Frey, Heiko Kümmerle, Markus Kümmerle, Kevin Settele, Roland Settele und Simon Strobel. Walter Sirch will sie als „dunkler Herr“ vom Besuch an der Krippe abbringen, wobei er aber keinen Erfolg hat. 2013 wurde von der Jugendgruppe das Stück „Drei Könige im Schwabenland“ mit großem Erfolg gespielt. Die Einnahmen in Höhe von 555 Euro spendeten die jungen Trachtler dem Kinderhospiz in Bad Grönenbach. Dieses Theaterstück war ebenfalls im Advent 1986 von unserer Trachtenjugend mit Begeisterung aufgeführt worden.