2000 bis

2002

Rund ging’s am 27. Januar beim Gaujugendkränzle des Oberen Lechgau-Verbandes im Vereinsheim. 297 junge Maschkerer feierten ausgelassen zu den Klängen vom „Fünfer Gspann“ und vergnügten sich an der jugendfreundlichen „Saftbar“.

Über 110 Besucher kamen am 19. Oktober in das herbstlich geschmückte Vereinsheim zum Gausingen des Oberen Lechgau-Verbandes. Bei dieser gelungenen Veranstaltung sangen und musizierten 10 Volksmusikgruppen aus den Trachtenvereinen im Gau. Im Anschluss wurde noch bis spät in die Nacht hinein zu den Klängen der Rossmusik getanzt.

2003

Am Kirchweihsonntag, 19. Oktober sangen und musizierten 10 Gruppen beim Jugendhoigate des Oberen  Lechgau-Verbandes im Vereinsheim.

Beim Musikseminar des Oberen Lechgau-Verbandes am 29. November im Vereinsheim wurde das Zusammenspiel in der Stubenmusik geübt.

2004

Das Preisschafkopfen des Oberen Lechgau-Verbandes gewann letztes Jahr Vereinsmitglied Konrad Settele. Deswegen trafen sich die Schafkopfer am 19. März im Vereinsheim. Von den 176 Kartenspielern wurde wiederum ein Vereinsmitglied, Manfred Jocham, Sieger.

In der Kirche „St. Pankratius“ fand am 4. Dezember das Adventsingen des Oberen Lechgau-Verbandes zum ersten Mal in Sulzschneid statt. Bei der besinnlichen Stunde vor ca. 200 Zuhörern wirkten u.a. von Sulzschneid eine Bläsergruppe, die Stubenmusik, der Viergesang, das Zithertrio und Sprecher Walter Sirch mit. Dass von ihm geschriebene Hirtenspiel führte die Trachtenjugend auf.

Vom Trachtenverein wird seit 1955 eine Freundschaft mit der Musikkapelle Minseln aus dem Südschwarzwald mit gegenseitigen Besuchen und gemeinsamen Festen gepflegt. Im Jahr 2004 verbrachte unser Verein wieder einmal schöne Tage in Minseln.

Im Jahr 2004 erhielt die Sulzschneider Trachtenjugend für ihr vielfältiges Wirken den Förderpreis des Lions Club Marktoberdorf.

2005

180 Kartenspieler trafen sich zum Preisschafkopfen des Oberen Lechgau-Verbandes am 4. März im Vereinsheim. Dabei erreichte das Vereinsmitglied Johann Strobel den 2. Platz.

Am 19. März tagte zur Gaufrühjahresversammlung der Oberen Lechgau-Verband mit 153 Delegierten im Vereinsheim.

Am Pfingstmontag, 16. Mai durfte 1. Vorstand Günther Strobel bei der 15. Wallfahrt des Oberen Lechgau-Verbandes an der Spitze des Wallfahrtszuges die hölzerne Prozessionsstange des Gaus zur Wieskirche tragen.

Sein Gaufest feierte zum dritten Mal der Obere Lechgau-Verband vom 29. bis 31. Juli in Sulzschneid, ein großes Ereignis für ein kleines Dorf mit knapp 450 Einwohnern. Alle von jung bis alt halfen fest zusammen und nur so konnte das Fest gelingen. Den Auftakt am Freitagabend bildete mit ca. 900 Besuchern ein großer Volksmusikabend (Kreuzalm Musi aus dem Werdenfelser Land, Schobergruppe aus Osttirol, Jodlergruppe Bolsterlang, Halbtonmusik aus Stötten, Roßhauptener Goaßlschnalzer) mit anschließendem Volkstanz, wobei beinahe wegen einer Sturmwarnung dieser Abend abgesagt werden musste. Mit mehr als 1000 Festzeltbesuchern wurde am nächsten Tag beim Gauheimatabend zugleich das 85-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Das umfangreiche Programm gestalteten 20 Gruppen der Gauvereine, die Gaugruppe und die Festkapelle Sulzschneid. U.a. führten die „Hohenwaldegger“ dabei den Auftanz mit 32 Paaren, den Reit im Winkl und den Kronentanz mit 12 Paaren auf. Als besonderer Gast hielt Otto Dufter, 1. Landesvorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes die Festrede. Auch am Festsonntag hatte Petrus ein Einsehen und so konnte der Festgottesdienst mit den Musikkapellen Sulzschneid und Stötten im Freien im Pfarrgarten zelebriert werden. Beim anschließenden Frühschoppen zeigten die Jugendgruppen ihr Können. Am Nachmittag schlängelte sich ein farbenprächtiger Festzug mit rund 3000 Zugteilnehmern aus 40 Vereinen, 24 Musikkapellen und 14 aufwändig gestalteten Festwägen durch den sauber geschmückten Ort. Ebenso viele Besucher säumten die Straßen und spendeten reichlich Beifall. Nach dem Festzug wurden auf zwei Bühnen die Ehrentänze aufgeführt. Anstelle von Ehrengaben erhielt jeder Verein eine Urkunde für die Teilnahme und der Förderverein „Haus der bayerischen Trachtenkultur und Geschichte“ wurde dafür mit einem Scheck über 600 Euro unterstützt. Für einen stimmungsvollen Festausklang vom schönen und gut organisierten Gaufest sorgten am Abend die Musikkapellen aus Rieder und Lengenwang.

Im Sulzschneider Pfarrheim kamen am 16. November bei einem Volksmusikseminar des Oberen Lechgau-Verbandes 35 Jugendliche aus dem ganzen Gaugebiet zusammen um Kinderlieder spielerisch einzulernen.

2006

Für das Gaupreisplatteln der Jugend des Oberen Lechgau-Verbandes am 21. Mai wurde extra ein kleines Festzelt neben dem Vereinsheim aufgestellt, damit die insgesamt 317 Teilnehmer (136 Buaba, 181 Mädla) und ihre Betreuer optimal Platz hatten. Ebenfalls stellten sich 17 Gruppen den Preisrichtern zur Wertung.

Auch für das Gaupreisplatteln der Aktiven des Oberen Lechgau-Verbandes am 3. Oktober wurde neben dem Vereinsheim ein Festzelt benötigt. 108 Mädla und 110 Buaba, sowie 20 Gruppen ließen sich an diesem Tag werten und erhielten für ihre Teilnahme schöne Preise.

2007

 

In Altusried fand am 9. und 10. Juni zum ersten Mal das „Kultur- und Brauchtumswochenende der Bayerischen Trachtenjugend“ statt. Beim großen Brauchtumsnachmittag trat die von Günter Frey betreute Gaujugendgruppe auf und am nächsten Tag nahmen von unserem Verein 25 junge Trachtler beim Festgottesdienst und großem Festzug teil, welcher live vom Bayerischen Fernsehen übertragen und bei dem Vereinsmitglied Kevin Settele interviewt wurde.

2008

Die Tagung des Sachausschusses Mundart, Brauchtum und Laienspiel des Bayerischen Trachtenverbandes fand am 5. und 6. April im Vereinsheim Sulzschneid statt.

Durch einen tragischen Arbeitsunfall verloren die „D´ Hohenwaldegger“ am 2. Juli ihren 1. Kassier und aktives Mitglied Josef Klaus im Alter von 59 Jahren. Dadurch wurde eine schmerzhafte Lücke in den Verein gerissen, in dem sich Sepp seit 41 Jahren im Vereinsausschuss unermüdlich eingesetzt hatte.

Anlässlich „125 Jahre Trachtenvereine in Bayern“ veranstaltete der Bayerische Trachtenverband am 28. September eine Wallfahrt in Altötting. Unter den rund 15000 Teilnehmern waren von unserem Verein 12 Wallfahrer dabei.

2009

Wer von Sulzschneid aus Richtung Süden wandert, kann bei den „Birabäum“ am Ortsrand eine Rast einlegen und dort seit diesem Jahr auf einer Panoramatafel lesen, was man alles bei dem schönen Ausblick auf das Naturschutzgebiet Ammergauer Berge, Lechtaler Alpen und Tannheimer Berge sieht. Der Trachtenverein finanzierte sie und führte alle Arbeiten zur Herstellung und Aufstellung der Panoramatafel durch. 

2010

Das 90-jährige Gründungsjubiläum und der Gaujugendtag des Oberen Lechgau-Verbandes wurden am 19. und 20. Juni gefeiert. Hierzu wurde neben dem Vereinsheim ein Festzelt aufgestellt, in welchem am Samstagabend ein Dorfabend veranstaltet wurde, bei dem sich 18 Mannschaften verschiedenen Wettkämpfen stellten. Am Sonntag führte die Musikkapelle Sulzschneid den Kirchenzug an, in dem die aufwendig renovierte Fahne des Trachtenvereins „D‘ Hohenwaldegger“ von der Gaustandarte des Oberen Lechgau-Verbandes, sowie den Fahnen der Paten- und Dorfvereine zur Kirche St. Pankratius begleitet wurde. Dort weihte Domkapitular Emmanuel Olschar die renovierte Fahne in einem feierlichen Gottesdienst, welcher musikalisch von der Sulzschneider Stubenmusik und dem Viergesang umrahmt wurde. Beim anschließenden Frühschoppen trat die Trachtenjugend aus Sulzschneid zu den schwungvollen Klängen der Musikkapelle Sulzschneid auf und Gauvorstandschaft sowie die Patenvereine gratulierten mit Geschenken zum 90-jährigen Jubiläum.

Zum Abschluss fand am Nachmittag der 45. Gaujugendtag des Oberen Lechgau-Verbandes statt. Das Festzelt war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die 425 Mädla und Buaba ihre gelernten Tänze zeigten. Beim Wettbewerb „Boahackl“ maßen sich die Buaba und beim Holzflipper sowie Holzscheibenschiessen konnte jeder sein Geschick zeigen. Die anderen vorbereiteten Spiele waren leider wegen dem Dauerregen „ins Wasser gefallen“. An beiden Tage gab es noch eine von Helga Frei vorbereitete Fotoausstellung über „Mit der Trachtenjugend durch die Jahre“ und „Durch das Jahr mit der Trachtenjugend“.

2012

Eine besondere Ehre wurde Vereinsmitglied Günter Frey, Landesjugendvertreter des Bayerischen Trachtenverbandes, zuteil. Mit einer Delegation der Bayerischen Staatsregierung und des Trachtenverbandes nahm er am 16. April an den Feierlichkeiten zu Ehren des 85. Geburtstages Papst Benedikt XVI. in Rom teil.

Die Stadt Marktoberdorf vergibt alljährlich den Kulturpreis „Genovefa-Brenner-Medaille“. Die Trachtenvereine „D´ Geltnachtaler“ Bertoldshofen, „D´ Wertachtaler“ Marktoberdorf und „D´ Hohenwaldegger“ Sulzschneid wurden am 10. Dezember gemeinsam für ihren Einsatz in der Kultur- und Brauchtumspflege, sowie in der Jugendarbeit mit diesem Preis gewürdigt.

2015

Am Festtag Maria Himmelfahrt feierten „D´ Hohenwaldegger“ ihr 95-jähriges Gründungsjubiläum mit einem feierlichen Festgottesdienst. Bei der Kräuterboschenweihe trugen Vereinsmitglieder Verse zu den verschiedenen Heilkräutern vor. Anschließend traf man sich im Pfarrgarten, wo bestens für Essen und Trinken gesorgt wurde und die Bernbeurer Ziachmusik aufspielte. So ließ man bei schönstem Wetter die kleine Feier gemütlich ausklingen.

Zusammen mit den Trachtenvereinen aus Bertoldshofen, Bidingen und Wald, sowie den Goaßlschnalzer aus Roßhaupten ging es am 21. September zum Oktoberfest in München. Dort wurde einen Nachmittag lang das Programm im Festzelt Tradition auf der „Oiden Wiesn“ gestaltet.

2016

Den Jugendhoigate des Oberen Lechgau-Verbandes am 16. Oktober übernahmen „D´ Hohenwaldegger“. Er fand in Lechbruck im Gasthaus Holler statt, dessen Wirtin die Vereinsmusikwartin Renate Holler ist. Dort musizierten und sangen am Nachmittag vor Publikum junge Musikgruppen aus dem Gau.